Der Verein

Gründung der Schützenbruderschaft:
Die Gründung erfolgte 1868 als Bürgerschützenverein.

Wesen und Ziele:
Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft von 1868 Kirchborchen e.V. ist eine freie Vereinigung von christlichen Personen, die sich zu den Grundsätzen und Zielen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften bekennen. Sie ist Mitglied diese Bundes und handelt auch nach dessen Wahlspruch “Glaube – Sitte – Heimat”.
Die Schützenbruderschaft ist gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung.
Die Schützenbruderschaft wirkt in vielfältiger Weise für das Gemeinwohl, so bei der Renovierung der Kirche, des Kindergartens, der Gemeindehalle, dem Bau des Bürgerhauses u.v.m.
Ehrenpflicht der Schützenbrüder ist die Unterstützung bei kirchlichen Veranstaltungen, wie Firmung, Prozessionen zu Fronleichnam, Michael, etc.

Veranstaltungen:
Der Höhepunkt des Schützenjahres ist das dreitägige Schützenfest mit den Festumzügen, Paraden und Festbällen mit dem Königspaar und dem Hofstaat.
Zwei Wochen vorher findet am Samstagnachmittag das Vogelschießen statt, bei dem die Prinzen und der Schützenkönig des laufenden Schützenjahres ermittelt werden.
Weitere, regelmäßige Veranstaltungen:

* der Kommersabend vor dem Vogelschießen
* das Schützenfrühstück am Schützenfest-Montag
* der Schützenball Ende Oktober
* die Generalversammlung Anfang Dezember

Mitgliedschaft:
* z.Zt. 850 Schützen
* Beitritt zur Schützenbruderschaft ab 16 Jahren als Jungschütze, ab 18 Jahren vollberechtigtes Mitglied.

* Jahresbeitrag: z.Zt. 25.-EURO

Aufnahmeanträge nehmen entgegen
* Carsten Peukert, Bachstraße 49, Tel.: 1479705
* Thomas Drauschke, Ahornweg 3, Tel.: 8786745
* oder elektronisch unter “Aufnahmeantrag”